Treuhandanstalt

Detlev Rohwedder, Präsident der Treuhandanstalt, im Kreise von Vorstandsmitgliedern bei einer Pressekonferenz am 27. November 1990 (© picture-alliance / ZB)
Detlev Rohwedder, Präsident der Treuhandanstalt, im Kreise von Vorstandsmitgliedern bei einer Pressekonferenz am 27. November 1990 (© picture-alliance / ZB).

Die Treuhandanstalt1 (THA) wurde 1990 gegründet. Ihr Ziel war die Transformation einer sozialistischen Planwirtschaft in eine soziale Marktwirtschaft. Mit anderen Wörten war das Ziel die Assimilation der DDR-Wirtschaft in das System der Bundesrepublik. Dies sollte durch die Privatisierung und die Sanierung der Ostdeutschen Unternehmen geschehen. Die Struktur der Treuhandanstalt differenzierte sich so:

  • Das Präsidium: Geschäftsverantwortung Energie, Funktional Verantwortung Grundsatzfragen, Kommunikation, Recht, Organisationen;

  • Die Unternehmensbereiche: Privatisierungsstrategien, Sanierungs-und Refinanzierungsaufgaben;

  • Vorstandsbereich „Niederlassungen und Länderfragen“: Funktionalverantwortung der Koordination allgemeiner Länderfragen;

  • Vorstandsbereiche Personal und Finanzen: Arbeitsmarkt und soziales bzw. Unternehmensfinanzierung.

Die 15 Niederlassungen der Treuhandanstalt privatisierten in 4 Jahren meistens die regionalen mittleren und kleine Betriebe (Prinzip der regionalen Dezentralisierung).

Die Kosten der Einheit wurden jedoch auch durch Finanztransfer von West nach Ost bezahlt, d.h. dass der Wohlstand Ostdeutschlands von diesem Kapitaltransfer abhängig zu sein anfing. Im April 1991 wurde der erste Präsident der Treuhandanstalt, Rainer Gohlke von RAF-Terroristen ermordet. Seine Nachfolgerin war Birgit Breuel, die die gleiche Privatisierungpolitik ausführte. In dieser Period wurde eine starke Kritik an der Funktion der Treuhandanstalt laut, sie hätte zu viel Kraft in die Privatisierungspolitik investiert, statt eine Sanierungspolitik zu bevorzugen. Die Zahlen dieser Privatisierungspolitik scheinen klar zu sein. Über 1500 Unternehmen und Volkseigenenbetriebe(VEB) wurden in 4 Jahren privatisiert. Davon entfielen ca. 860 Privatisierungen an ausländische Investitoren. Am 1. Januar 1995 beendete die Treuhandanstalt ihre Funktion. Die Nachfolgerin wurde die Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderausgaben (BvS). Die Bilanz dieses Transformationsprozesses war: Ca. 67. Mrd. DM in Privatisierungen und auf dem Weg zur Marktwirtschaft verloren über 4 Mio. Ostdeutsche ihre Arbeit. Vier Hauptkritiken können zur Funktion der Handlungen der Treunhandanstalt gelegt worden:

  1. zu hohe Geschwindigkeit im Angleichungsprozess;

  2. Privatisierung wichtiger als Sanierung der Ost deutschen Unternehmen;

  3. Nachlässigkeit der Funktion der mittleren und kleine Betriebe;

  4. Privatisierung, die die Wichtigkeit der Unterstützung für die „Tragendindustrien“ vernächlässigt.

Die Geschweindigkeit im Angleichungsprozess Ost Deutschlands (Schock Therapie) produzierte ein Chaos in der Marktentwicklung. Die Ostdeutschen Produkte waren schon am Anfang 90er Jahren nicht vergleichbar in Qualität mit den westlichen und die Nachfrage nach westdeutschen Produkten, die so oft im Fernsehen gesehen worden waren, stieg ungeheuerlich. Das Ergebnis war nicht nur ein Boom für das westdeutsche Produzierende Gewerbe, sondern auch den Wegfall Ostdeutscher Industrien, die ohne Staatsplanung und im freien Markt ihre Wettbewerbsfähigkeit verloren. Der nächste Fehler, der die Treuhandanstalt machte, war, die Privatisierungspolitik gegenüber einer Sanierungspolitik zu begünstigen. Die Nächlässigkeit der Treuhandanstalt ist klar, wie auch die Präferenz für eine unmittelbare Privatisierung aller Unternehmen, ohne die Wichtigkeit irgendeiner „Tragendindustrie“ zu verstehen (siehe auch Zahlen und Fakten zur deutschen Einheit).

Footnotes

1 Jürgen Turek in Weidenfeld/Korte: 1999
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s